SOMATISCHES ERFROSCHEN

DIALOGISCHE PROZESSARBEIT

SOMATISCHES ERFORSCHEN

PSYCHOSOMATISCHE PROZESSBEGLEITUNG, BERATUNG, TRAUM(A)RABEIT, COACHING

Alles Begriffe einer „Jetzt-bezogenen“ Forschungsarbeit für mehr Leichtigkeit und Entspannung im Alltag. Bereiche die wir als schwierig empfinden, bekommen durch das Bewusst-werden der Erfahrung selbst, eine Möglichkeit für Wachstum und Lebendigkeit.

Einzelsitzungen haben das Format einer körperorientierten, psychodynamischen Prozessarbeit und bauen auf dem System der transpersonalen und prozessorientierten Psychologie auf. Die Methoden in der Begleitung sind vielfältig und beziehen aktiv die Regulation des Nervensystems (
Polyvagaltheorie) als innere Erfahrung mit ein.

Dass was wir als störend erfahren, ist somit unser grösster Wachstumsprozess und wird eingeladen sich von selbst zu regulieren, anstelle es „weghaben“ zu wollen. Wir forschen mit Hilfe unserer Körper-Wahrnehmungskanäle (Klang, Bilder, Sensomotorik, Körperausdruck, Gefühle, Beziehung & dem Atem ) um die verborgene Kraft in unserem Prozess sichtbar zu machen.
Transpersonale Fragetechniken, Psychodrama, Aufstellungsarbeit, Gestalttherapie, Maltherapie, Bewegungs-, Atem- & Energiearbeit nutze ich in der Einzel-, so wie auch in Gruppenarbeit. Es wird im Kontext von Bewusstseinsebenen gearbeitet um dem Prozess in die Tiefe zu folgen und die sogenannten Aspekte von Essenz sichtbar werden zu lassen.

WERKZEUGE & GRUNDHALTUNGEN | ANWENDUNGSGEBIETE | ASPEKTE DER ESSENZARBEIT

Je nach Bedürfniss und Sinnhaftigkeit wird die dialogische Arbeit mit der
berührenden Körperarbeit verbunden. Es sind ineinandergreifende Arbeitsweisen die aber auch jede für sich Kraft und Tiefe entfalten.